Diese Übung wird zur Vorbereitung des Internationalen Studiensemesters im Sommersemester 2021 angeboten. Wir werden Texte auf English lesen und diskutieren und lernen die häufigsten verwendeten theologischen Wörter und Begriffe, die man in der englischen Theologie findet. Das Ziel ist, dass wir uns am Ende daran gewöhnen. 


Der christliche Glaube bekennt Gott als Liebe. Die rhetorische Frage von Friederich Nietzsche: „Gott am Kreuz – versteht man immer noch die furchtbare Hintergedanklichkeit dieses Symbols nicht?,“ ist der Hintergrund des Buches von Eberhard Jüngel. Er geht vom Unterschied zwischen einem sinnvollen und unsinnigen Gebrauch der Rede vom Tode Gottes aus, um die Auswirkungen davon für die Denkbar-, Sagbar- und Menschlichkeit Gottes zu explizieren. Die Offenbarung Gottes im gekreuzigten Jesus Christus verkündigt die Dreieinigkeit Gottes als einen Gott der Liebe. Wie passen Leben und Tod, Glaube und Unglaube sowie Sein und Narrativität in der Trinität zusammen? Wie verstehen wir den dreieinigen Gott als Geheimnis der Welt, in dem sich diese Einheit und Wahrheit befindet?